Gesang, Kostüme und Spielszenen in der Mutter-Kind-Theatergruppe

Kinder und Mütter kommen seit Oktober 2012 in die Theatergruppe der ELTERNAKADEMIE. Alle haben zuhause schon Gedichte und Lieder geprobt und auswendig gelernt, die dann auf der Bühne in kleinen Szenen vorgetragen werden sollen.

 

Jeden Dienstag trifft sich die Gruppe im Theatersaal des Kinder- und Jugendkunsthauses in der Schönwalder Straße. Dann wird gemeinsam in einem Kreis besprochen, was gemacht werden soll: Verkleidungen und Kostüme basteln, Lieder singen und Gedichte aufsagen.

 

 

Im November wurde das Lied “Der Herbst, der Herbst ist da” gesungen und überlegt, wie sich die Verse durch Verkleidung und Spielszenen darstellen lassen. In kleinen Gruppen werden Requisiten gebastelt und überlegt, wie eine Szene aussehen soll. Einzelne Kinder übernehmen bestimmte Rollen. Danach trifft sich wieder die gesamte Gruppe.

 

 

Auf der Bühne werden die Szenen vorgespielt, davor sitzen die Zuschauer.

Theaterspielen macht selbstbewusst und fördert aktives Sprechen. Auf der Bühne werden Kinder zu Schauspielern. Sie sprechen und bewegen sich öffentlich vor einem Publikum. Sie lernen einen klaren Ausdruck beim Sprechen und bewegen sich mit besonderer Mimik.

 

 

 

 

 

 

Aus kurzen Szenen wachsen längere, bis ein richtiges kleines Theaterstück aufgeführt werden kann. Mit jeder Probe verbessert sich das Schauspiel der Kinder. In der Theatergruppe verlieren die Kinder ihre Hemmungen und lernen, sich auf ein Ziel zu konzentrieren. Das gibt Selbstbewusstsein und macht stark. Der begeisterte Applaus des Publikums ist dafür die Belohnung. Alle haben Spaß beim Theaterspielen.

 

 

 

 

Miray und Furkan zeigen in einer Sondervorstellung  „Gangnam Style“, eine Tanzparodie aus Südkorea.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

B L O G - Archiv

Elternakademie Projekt-Archiv