Neue Spiele aus Müll machen

 

Müll nicht wegwerfen! Mit Müll kann man spielen. Aber dazu muss der Müll erst sauber gemacht und in ein Spielzeug umgebaut werden. Wie man das macht, hat Marlene Schliepach von der Elternakademie in der Familienspielgruppe im Panke-Haus gezeigt. Der Kurs „Familienspielgruppe mit Spiel und Spaß“ findet jeden 2. und 4. Samstag im Monat in der Soldiner Straße 76 statt. Neben der Kursleiterin der Elternakademie sind noch ein Musikpädagoge und die Leiterin vom Panke-Haus beteiligt.

 

In der Runde werden altbekannte und immer wieder schöne Kinderlieder gesungen. Beim Schlangenlied gibt es viel Bewegung, wenn das Holztier herumgereicht wird. Beim Kuckuck-und-Esel-Lied werden laute Tierklänge imitiert. Immer sind die Kinder ganz konzentriert und singen mit.

Mit Dosen, Verpackungen, Gläser und vielen anderen Wegwerfartikeln wird gespielt: Mit Wollknäueln wird auf einen Dosenturm geworfen. Plastikdosen lassen sich wegpusten. Aus zwei Yogurtbechern und einer Schnur wird ein Telefon gebaut. In Blechdosen kann man laut rufen und Stimmen imitieren, was hell oder dumpf klingt. Bälle lassen sich aus Luftballons und Sand machen, die sind dann ganz knautschig und bekommen komische Formen. Aus Tofubechern und Gummibändern lässt sich ein Saiteninstrument bauen. Das kann man wie eine Gitarre zupfen und hat verschiedene Tonhöhen.

 

Zwischendurch finden Gespräche zwischen den Eltern und den Kursleitern statt. Es geht um Spiele: Was haben Mütter und Väter als Kinder gespielt? Und was spielen ihre Kinder heute? Welche Spiele sind nützlich und pädagogisch wertvoll? Welche Spiele sind kritisch zu bewerten? Welche Spiele kann die ganze Familie spielen und gemeinsam Spaß haben?

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

B L O G - Archiv

Elternakademie Projekt-Archiv