LORENA aus Brasilien: Deutsch spricht man mit dem Hals, Portugiesisch mit dem Mund

Lorena

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich komme aus Brasilien. Seit einem Jahr bin ich in Berlin, wo ich in Prenzlauer Berg wohne. Meine Familie ist total international: Meine Omi kommt aus Polen, mein Opi aus Deutschland und mein Mann aus Italien. Durch den Großvater hatte ich auch schon in Brasilien Kontakt mit der deutschen Sprache.

Im Juni werde ich ein Baby bekommen, dann mache ich eine Babypause und im nächsten Jahr will ich den Deutschkurs weiter besuchen. Ich bin Krankenschwester und möchte auch wieder in meinem Beruf arbeiten. Dafür muss ich intensiv Deutsch lernen.

Ich gehe gerne in den Deutschkurs und lerne zu Hause auch viel Deutsch. Die Atmosphäre im Kurs gefällt mir sehr gut. Die Lehrerin unterstützt uns stark, so macht das Lernen Spaß. Das Portugiesische und das Deutsche unterscheiden sich sehr stark. Die lateinische Phonetik wird mit dem Mund gestaltet, während die deutsche Phonetik im Hals gebildet wird. Auch andere Brasilianer im Kurs sagen, dass es für sie schwierig ist, die typischen deutschen CH- oder SCH-Laute auszusprechen. Ich schreibe mir immer die entsprechenden Wörter auf und spreche sie zu Hause immer wieder aus. Solche Wiederholungen sind als Übung der beste Weg, um die fremde Sprache zu lernen. Neben dem Sprachlehrbuch nutze ich das Internet und sehe mir Filme in deutscher Sprache auf YouTube an. Besonders gefallen mir in der deutschen Sprache die weichen Endungen der Kosenamen, wie Evi, Mischi, Flori, Mami, Omi. Das klingt sehr schön.

Mein Freundeskreis in Berlin ist sehr international. Neben Brasilianern habe ich schon viele Deutsche kennengelernt. So habe ich ständig Gelegenheiten Deutsch zu sprechen. Ich höre auch gerne Kinderlieder und singe dann den deutschen Text nach. Das ist ganz einfach und ich kann viel verstehen.

Unser Kind soll mehrsprachig aufwachsen. Ich werde mit dem Baby Portugiesisch und mein Mann Italienisch und auch Englisch sprechen und in der Kita lernt das Kind dann Deutsch. Mal sehen, wie das geht, aber Kinder lernen ja schnell viele Sprachen.

 

 

 

B L O G - Archiv

Elternakademie Projekt-Archiv