Exkursion zum beruflichen Ausbildungszentrum

siemens-klein

Der  ”Berufsbezogene Deutschkurs” von Deutschdozentin Anette Pörling-Obst hat vor einiger Zeit das moderne Ausbildungszentrum des Weltkonzern Siemens besucht. Dort werden junge Leute in dreieinhalb Jahren zu technischen und kaufmännischen Fachkräften ausgebildet. Diese Berufsausbildung auf dem Fabrikgelände in der Berliner Siemensstadt wird als “duale Ausbildung” bezeichnet. Dabei wird Arbeit und Lernen “praxisnah” organisiert. So lernen die “Azubis” (Auszubildende) in Projekten, selbständig in Teams Produkte herzustellen. Diese Simulation von Arbeitsprozessen wird von den Ausbildern durch Beratung begleitet. Die Teilnehmerinnen der Exkursion waren von der supermodernen Ausbildungswerkstatt begeistert. Vor allem als Mütter nahmen sie Anregungen mit, wie ihre Kinder Zukunftsberufe im technischen Bereich erlernen können.

B L O G - Archiv

Elternakademie Projekt-Archiv